Jurte im Schnee mit Holzschlitten in Kirgistan

Wintermärchen in Kirgistan

Silvester feiern mit den Einheimischen und zauberhafte Winterlandschaften entdecken

Das Neue Jahr ist in Kirgistan traditionell der wichtigste Festtag im Jahr, dessen Feierlichkeiten tagelang ausgedehnt werden. Väterchen Frost und seine Enkelin Snegurotschka nehmen dort die Rolle des Weihnachtsmannes und des Christkinds ein. Wir feiern dieses Fest zusammen mit den gastfreundlichen Einheimischen im Chon Kemin-Tal, lassen uns die traditionellen Gerichte schmecken und von Musik und Tanz verzaubern. Die fantastisch verschneite Bergwelt Kirgistans erleben wir auf einsamen Wanderungen und Ausflügen zum Bergsee Son Köl, im Tal von Jety Oguz und der Gegend von Chon-Kemin. Welch einmalig entspannter Jahresanfang!

Auf einen Blick

Natur & Kultur aktiv
Deutschsprechende Reiseleitung
ab CHF 2'950.-
Gruppenreise (2-12 Teilnehmer*innen)
  • Neujahr – das grösste Fest in Kirgistan
  • Feiern mit den Einheimischen
  • Alte Traditionen und kulinarische Köstlichkeiten
  • Blick auf den gefrorenen Son Köl
  • Zauberhafte Winterlandschaften um den Issyk Köl-See
  • Schneeschuhwanderungen und Winteraktivitäten in Jergalan und Chon Kemin

Reisedaten

Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
24.12.2022 - 02.01.2023 | Reisedauer: 10 Tage
CHF 2'950.-
Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
Preis unter Vorbehalt
24.12.2023 - 02.01.2024 | Reisedauer: 10 Tage
CHF 2'950.-

Reiseprogramm

1. Tag: Flug Zürich–Bischkek
Abflug ab der Schweiz nach Bishkek in Kirgistan.

2. Tag: Festlich geschmückte Hauptstadt Bischkek
Ankunft in Bischkek am frühen Morgen. Am Flughafenausgang werden wir in Empfang genommen und fahren in die Stadt, um uns einige Stunden in unserem Hotel auszuruhen. Nach dem Mittagessen steht eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Plätze und Strassen sind mit Lichterketten, Rentieren, Schneemännern und Kugeln verziert. Reich geschmückte Tannenbäume und der Weihnachtsmann als „Väterchen Frost", der Geschenke bringt, gehören in Kirgistan zum Neujahrsfest!
Übernachtung im Hotel in Bischkek (800 Meter). Fahrzeit 1 Std. 

3. Tag: Pässefahrt und Winterwanderung
Auf der eindrücklichen Fahrt über den Kubaky-Pass (2100 Meter) und den Kyzart-Pass (2664 Meter) stoppen wir im Konorchok-Tal, wo wir unsere erste Winterwanderung unternehmen - je nach Schneemenge mit oder ohne Schneeschuhe. Gegen Abend erreichen wir das kleine Dorf Kyzart, wo wir uns im familiären Gästehaus einquartieren.
Übernachtung in einem Familiengästehaus in Kyzart (2150 Meter), Fahrzeit ca. 5 Std. Wanderung ca. 2 Stunden 

4. Tag: Gefrorener Son Köl-See
Nach dem Frühstück steigen wir mit den Schneeschuhen auf einen Pass, von wo wir die Aussicht auf den fantastischen, gefrorenen Bergsee Son Köl geniessen. Picknick unterwegs. Alternativ können wir die Strecke auch mit dem Pferd zurücklegen (ca. USD 20.-). Am Nachmittag fahren wir nach Kochkor. 
Übernachtung im Hotel in Kochkor (1800 Meter). Fahrzeit ca. 2 Std. Wanderung 3 - 4 Std.

5. Tag: Märchenschlucht und Jurtenromantik
Wir verlassen Kochkor und fahren nach Jety Oguz in einem Tal südlich des riesigen Issyk Köl-Sees, dem zweitgrössten Bergsee der Welt auf 1600 Metern über Meer gelegen. Unterwegs erkunden wir die sogenannte "Märchenschlucht" zu Fuss. Bizarre, von Wind und Wetter geformte Felsformationen wie die "Chinesische Mauer", das "Nilpferd" oder der "Schlafende Riese" versetzen uns in eine wahrhaft andere Welt. Am Abend machen wir es uns in der warmen Jurte gemütlich.
Übernachtung in der Jurte (2250 Meter). Fahrzeit 4 - 5 Std. Wanderung ca. 1 Std.

6. Tag: Uigurische Tradition in Karakol
Nach dem Frühstück fahren wir am See entlang ostwärts. Nach einem Abstecher ins eindrückliche Hochtal mit seinen rötlich schimmernden Felsformationen, erreichen wir Karakol, die Hauptstadt des Gebietes Issyk Köl. Wir besuchen die wunderschöne Russisch-Orthodoxe Kirche und die Moschee der Dunganen, einer türkisch-tatarischen Volksgruppe aus dem nordwestlichen China, die sich im 19. Jahrhundert hier niederliessen. Zum Mittagessen erwartet uns eine uigurische Familie. Auf der Weiterfahrt haben wir Gelegentheit in den heissen Quellen von Ak-Suu unter freiem Himmer zu baden. Gegen Abend erreichen wir Jergalan, wo wir uns für zwei Nächte in einem einfachen Gästehaus einquartieren.
Übernachtung im Gästehaus in Jergalan (2300 Meter). Fahrzeit 3 - 4 Std.

7. Tag: Winterliche Aktivitäten bei Jergalan
Das kleine Bergdorf Jergalan versucht sich nach und nach als Wintersportort zu etablieren. Es gibt unzählige Tourenmöglichkeiten in der Gegend. Wir erkunden das Tal und die Hügel mit den Schneeschuhen. Optional kann auch ein Reitausflug (ca. USD 20.-), eine kleine Skitour (Miete Ausrüstung ca. USD 45.-) oder eine Tour mit dem Schneemobil (ca. USD 80.-) unternommen werden. Den Abend geniessen wir abermals mit lokalen Köstlichkeiten, welche uns eine einheimische Familie zubereitet. 
Übernachtung im Gästehaus in Jergalan (2300 Meter). Wanderzeit etwa 3 - 4 Std.

8. Tag: Heisse Quellen und Silvesterfeier in Chon Kemin
Nun fahren wir dem Nordufer des Issyk Köl entlang. Immer wieder bieten sich fantastische Blicke auf den See und die dahinter liegenden Schneeberge. Durch die warme Wassertemperatur gefriert der See auch im Winter nicht, sondern hinterlässt eine mystische Stimmung. Unterwegs stoppen wir bei den heissen Quellen von Keremet Suu, um ein wärmendes Bad unter freiem Himmel zu nehmen. Weiterfahrt zum Chon Kemin-Nationalpark. Am Abend heisst es dann: Silvester auf kirgisisch! Wir geniessen das traditionelle Silvester-Dinner mit unseren einheimischen Gastgebern. Es wird gesungen, getanzt und gelacht. Das Fest ist sicherlich ein Höhepunkt der Reise und läutet das neue Jahr besonders stimmungsvoll ein. Übernachtung und Abendessen im familiären Gästehaus für zwei Nächte.
Übernachtung im Gästehaus in Chon Kemin (1850 Meter). Fahrzeit 6 – 7 Std.

9. Tag: Chon Kemin-Nationalpark
Die Chon Kemin-Schlucht und das Chon Kemin-Tal gehören zu den malerischsten Orten in Kirgistan. Am Morgen unternehmen wir eine Wanderung zu einem wunderbaren Aussichtspunkt - je nach Schneemenge mit oder ohne Schneeschuhe. Wer will kann stattdessen einen Reitausflug (ca. USD 20.-) oder eine rassige Fahrt mit dem Pferdeschlitten (ca. USD 30.-) machen. Anschliessend fahren wir zurück nach Bischkek. Unterwegs besuchen wir den Burana-Turm und die Ruinen der Hauptstadt des Karkhaniden-Reiches, die letzten Zeugen des zentralasiatischen Königreiches aus dem 11. Jahrhundert. Bei einem Abschiedsessen in der Hauptstadt lassen wir die Eindrücke der Reise ausklingen.
Übernachtung im Hotel (800 Meter). Wanderzeit 2-3 Std. Fahrzeit 2 – 3 Std.

10. Tag: Flug in die Schweiz
Am frühen Morgen werden wir zum Flughafen gebracht und treten die Rückflug nach Zürich an.

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

 

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiter Michael Krähenbühl
Michael Krähenbühl

Unverbindliche Anfrage

Preise

  • Preis pro Person bei 5-12 Personen CHF 2'950.–

  • Zuschlag Kleingruppe 3-4 Personen CHF 250.–

  • Zuschlag Kleingruppe 2 Personen CHF 550.–

  • Zuschlag Einzelzimmer im Hotel in Bishkek, Kochkor und Chon Kemin CHF 190.–

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Flüge Zürich–Bischkek–Zürich in Economy-Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 3 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer, 4 Übernachtungen in einfachen Gasthäusern (teilweise Gemeinschaftsbäder) im Doppelzimmer, 1 Übernachtung in Jurtensiedlung (2er-Belegung in geheizter Jurte)
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung und Begleitteam
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Miete Schneeschuhe
  • Praktische Trekkingtasche mit Rollen
Leistungen nicht inbegriffen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen
  • Reitausflug in Kyzart, Jergalan und Chon Kemin (ca. USD 20.- pro Person)
  • Skiausrüstung in Jergalan (ca. USD 45.-)
  • Ausfug mit dem Schneemobil in Jergalan (ca.USD 80.-)
  • Pferdeschlitten in Chon Kemin (ca. USD 30.-)

Gut zu wissen / Hinweise

Geführte Gruppenreise "Natur & Kultur aktiv" mit lokaler, Deutsch sprechender Reiseleitung und Begleitteam.

Einfache Tageswanderungen, durchschnittliche Kondition, 3 Tagesetappen von 2-4 Stunden, 1 Tagesetappe von 1-2 Stunden im Höhen bis 2300 Metern, 43 längere Überlandfahrten. Die Wanderungen werden je nach Schneesituation teilweise mit Schneeschuhen unternommen. Die Miete der Schneeschuhe ist inbegriffen! 

Das Wetter ist im Winter in der Regel klar, trocken und frostig, die Temperaturen bewegen sich in etwa zwischen +5 und -15 Grad.

Diese Reise kann an beliebigen Daten ab 20. Dezember bis 20. Februar als Privatreise ab zwei Personen organisiert werden. Kontaktieren Sie uns und verlangen Sie eine Offerte. Preis auf Anfrage.

Downloads / Links