Bunt gefiederter Vogel Quetzal in Costa Rica

Regenwälder, karibische Rhythmen und Vulkane - Hotelkategorie Standard

Mietwagenrundreise mit organisierten Ausflügen in Costa Rica

Tauchen Sie ein in das tropische Costa Rica mit seiner einzigartigen Flora und Fauna. Es gibt wohl kaum ein Land, in welchem Sie so viele unterschiedliche Landschaften, Gewässer und Tiere in sehr kurzer Zeit und innerhalb kurzer Distanzen entdecken können. Dank der guten Infrastruktur, fahren Sie selber mit dem Mietwagen und profitieren gleichzeitig vom Komfort, am Abend nicht nach einer Unterkunft suchen zu müssen. So können Sie die Zeit hervorragend nutzen, um sich auf die tolle Natur einzulassen und abends die naturnahen Lodges zu geniessen und sich zu entspannen. Neben Flug, Mietwagen und Unterkünften haben wir auf dieser Rundreise auch einige geführte Kurztouren mit lokaler Reiseleitung eingeplant.

Auf einen Blick

Mietwagen / Natur & Kultur aktiv
ab CHF 4'050.-
Individualreise
  • Bad in den heissen Quellen am Fusse des Vulkanes Arenal
  • Spaziergang mit einer lokalen Reiseleitung durch den Nebelwald von Monteverde
  • Sonnenuntergang an den tollen Stränden des Nationalparks Bahia Ballena
  • Kaffeetour auf der Don Juan Coffee Farm
  • Mit einem lokalen Guide den mystischen Quetzal Vogel aufspüren

Reisedaten

Diese Individualreise ist an Ihrem Wunschdatum buchbar.
Wir beraten Sie gerne zur besten Reisezeit und Verfügbarkeit der Unterkünfte.

Reiseprogramm

1. Tag: Flug nach San José – Alajuela (-)
Abflug ab der Schweiz mit umsteigen in Madrid, Paris oder Direktflug mit Edelweiss Air. Ankunft am Internationalen Flughafen in San José und kurzer Transfer mit spanischsprachigem Chauffeur zum Hotel in Alajuela. Dort Begrüssung durch einen deutschsprachigen Repräsentant und Übergabe der Reiseunterlagen und kurzes Briefing zur Reise. Übernachtung im Hotel Trapp Family Inn.

2. Tag: Alajuela – La Fortuna/Arenal (F/-/-)
Nach dem Frühstück wird Ihnen der Mietwagen ins Hotel gebracht und Sie beginnen Ihre individuelle 4x4 Mietwagenrundreise. Starten Sie den Tag mir einem optionalen Besuch am Vulkan Poas (nicht inkludiert). Der frühe Morgen bietet die grösste Chance einer klaren, wolkenfreien Sicht auf das 5'600 ha grosse Naturschutzgebiet des Vulkans Poás. Der aktive Krater des Vulkans mit Temperaturen zwischen 40-70 °C liegt im Zentrum des Nationalparks; die giftigen Schwefeldämpfe lassen in unmittelbarer Nähe kein Leben zu, machen den Poás durch den Gasprozess jedoch zum zweitgrössten Geysir der Welt. Wandern Sie im Anschluss durch den magischen Nebelwald zur Laguna Botos! Im Anschluss Fahrt  durch den Norden das Landes nach La Fortuna, am Fusse des Vulkan Arena gelegen. Übernachtung im Hotel Arenal Oasis.
(Fahrt: 130 km, ca. 3-4 Std.)
Hinweis Poas: Spontan auf den Vulkan Poas zu fahren ist zurzeit nicht möglich. Es müssten Zeittickets im voraus gebucht werden, max. 50 Personen pro Zeitblick und limitiert auf 20 Minuten Aufenthalt oder eine Gruppentour. 

3. Tag: Safari Floating Tour & Besuch der Ranch Tita Yolanda  (F/-/-)Diese gemütliche Floating-Tour in einem Schlauchboot bietet sehr gute Möglichkeiten die Flora und Fauna von den ruhigen Gewässern des Arenal oder Penñas Blancas Flusses aus zu beobachten. Die sicheren Gummiboote bieten eine sichere Art und Weise diese einzigartige Umgebung in Begleitung lokaler Guides zu erkunden. Sie können den Regenwald ganz aus der Nähe bestaunen und sehen zahlreiche Pflanzen und riesige Bäume, wie auch zahlreiche Tiere, die hier heimisch sind: beispielsweise Faultiere, Affen, Krokodile, rote Frösche, Kaimane, Echsen, Schildkröten und Fledermäuse. Mit ein bisschen Glück sehen Sie einige von diesen ganz nah. Und nicht zu vergessen die viele Vogelarten, die am Flussufer und im tropischen Regenwald leben. Im Anschluss erhalten Sie eine Erfrischung bei einer einheimischen Familie, wo Sie die Möglichkeit haben, typisch costaricanisches Bauernleben zu sehen und die Gastfreundlichkeit der Bauernfamilie zu entdecken. Übernachtung im Hotel Arenal Oasis.

4. Tag: La Fortuna – Monteverde (F/-/-)
Sie verlassen das Vulkanmassiv und fahren um den Arenalsee via Tialaran in die kühlen Gefilde des Nebelwaldes Monteverde. Ab Tilaran wird es huckelig, ca. 1½ Stunden Schotterstrasse führen Sie zu der Nebelwald Region von Monteverde. Übernachtung in Santa Elena in der  rustikalen Arco Iris Lodge.
(Fahrt: 160 km, ca. 4 Std.)
Hinweis: Empfehlenswerte Route entlang des Arnal Sees. 

5. Tag: Hängebrücken Monteverde (F/-/-)
Heute geniessen Sie mit einem lokale, englischsprachigen Guide und weiteren Reisenden einen Spaziergang durch den Himmel – „Selvatura“ ist ein privates Naturschutzgebiet im Herzen der Nebelwaldregion Monteverde. Der Waldbestand ist zum grossen Teil nahezu unberührter Bergnebelwald, der sich durch dichten Bromelien- und Moosbewuchs der Bäume auszeichnet. Hunderte von Vogelarten sowie zahlreiche Säugetiere sind hier heimisch. Ein System von 8 sicheren und stabilen Hängebrücken bis zu 160 m Höhe ermöglicht dem Besucher einen Blick auf die Baumkronen und Tierwelt dieses Naturparadieses. Die einzelnen Hängebrücken sind durch gut ausgebaute, ebene Wanderwege verbunden. Am späten Nachmittag empfiehlt sich eine optionale Kaffetour auf der „Don Juan Coffee Farm“, wo Ihnen mit Herz und Seele das Geheimnis des Costa Rica Kaffee´s erklärt wird. Auch erfahren Sie ein wenig über die Herstellung der Schokolade und erzeugen Rohrzuckersaft! Natürlich können Sie auch von den Produkten kosten. Übernachtung Arco Iris Lodge.

6. Tag: Monteverde – Matapalo (F/-/-)
Fahrt auf der Interamericana nach Süden Richtung Puntarenas und anschliessend auf der südlichen Küstenstrasse, vorbei am Nationalpark Manuel Antonio erreichen Sie ca. 40 Minuten später den Strand von Matapalo. Die Unterkünfte für die Nacht sind unter Kokosbäumen und mit Blick in Richtung Ozean gelegene Zeltunterkünfte, welches ein abenteuerliches „Robinson Cruso“ Feeling verspricht. Wo sonst können Sie am Morgen umgeben eines Regenwaldes erwachen und das Peitschen der Wellen aus nur geringer Entfernung vernehmen? Freuen Sie sich bei klarer Sicht auf einen farbenfrohen Sonnuntergang am Strand! Bei Interesse können Sie kurz vor Jacó einen Stopp an der Brücke über den Rio Tárcoles einlegen, an dessen Ufer grosse Spitzkrokodile zu beobachten sind (Auto und Gepäck nicht aus den Augen lassen). Übernachtung im Rafiki Beach Camp.
(Fahrt: 220 km, ca. 4 Std.) 

7. Tag: Matapalo - Uvita und Umgebung (F/-/-)
Dieser Tag steht ganz im Einklang mit der Natur. Entspannen Sie in Ihrer Unterkunft oder unternehmen Sie optionale Aktivitäten wie z.B: Reitausflug, Tauch- oder Schnorchel Ausflug, Walbeobachtung, Wanderung zum versteckten Nauyaca Wasserfall, Rafting Savegre Fluss, Ausflug in den Ballena oder Manuel Antonio Nationalpark. Übernachtung im Rafiki Beach Camp.

8. Tag: Uvita – Golfo Dulce (F/-/A)
Der Wilde Süden Costa Ricas ruft Sie! Sie beginnen heute das Dschungelabenteuer am Rande des Golfo Dulces. Dieses Naturschutzreservat verbindet die Nationalparks Corcovado und Piedras Blancas und erfüllt somit eine wichtige Funktion in der Erhaltung der einmaligen Bio-Diversivität der Halbinsel Osa. Tauchen Sie ein in die Artenvielfalt des tropischen Regenwaldes dieser Region und staunen Sie über Farben, Formen und nie gehörte Laute! Übernachtung in der Regenwald Lodge Suital.
(Fahrt: 140 km, ca. 2-3 Std.)

9. + 10. Tag: Golfo Dulce (F/A)
Lassen Sie die einzigartige Natur auf sich wirken und bestaunen Sie die sattgrüne Flora und Fauna. Die Tage stehen Ihnen zur Verfügung um die Seele baumeln zu lassen. Rund um die Lodge lädt ein weitläufiges Netz gut begehbarer Wanderpfade dazu ein, den artenreichen, tropischen Regenwald zu erkunden, die Pfade führen Sie bis an den Golfo Dulce. Hier bietet sich Ihnen eine spektakuläre Kulisse dichten Regenwaldes, der bis ans Meer reicht. Ausserdem können Aktivitäten optional vor Ort gebucht werden: Bootstour „El Tigre“, Besuch der Farm Köbö, Kayaktouren, Birdwatching, Baden in der nahegelegenen Bucht und vieles mehr. Übernachtungen in der Suital Lodge.

11. Tag: Golfo Dulce – San Gerardo de Dota (F/-/-)
Sie verlassen den tropenreichen Süden und fahren zum nächsten Highlight, welche das Gegenteil von Strand und Regenwald ist! Die Reise führt Sie über die Küstenstrasse bis nach Dominical und von dort hoch via San Isidro del General bergauf über den Cerro de la Muerte (3'450 m ü. M.) und dann hinab ins kleine Seitental von San Gerardo de Dota. Auf über 2'000 Metern Höhe erleben Sie bei frischem Bergklima die riesigen Eichenwälder, die dank der Feuchtigkeit und frischen Bergluft immer mit Bromelien und Farnen bewuchert sind. Hier ist der farbenfrohe Quetzal Vogel zu Hause. Nach Ankunft dient der Nachmittag für eigene Erkundungen im Savegre Tal. Übernachtung Sueños del Bosque.
(Fahrt: 220 km, ca. 4 Std.)

12. Tag: San Gerardo de Dota (F/-/-)
Kurz vor 6 Uhr starten Sie nach einem frühen Kaffee zusammen mit einem lokalen Guide in die nahe Umgebung, um den mystischen Quetzalvogel aufzuspüren, welcher hier oben ganzjährig zu Hause ist. Nach einem stärkenden Frühstück steht Ihnen der Tag zur Verfügung, sei es für eine Wanderung zum Wasserfall am Ende des Tals um die frische Bergluft zu kosten oder um einfach von Ihrem Zimmer aus die Landschaft geniessen.Übernachtung Sueños del Bosque.

13. Tag: San Gerardo de Dota – Turrialba (F/-/-)
Den heutigen Tag lassen Sie entspannt angehen. Ihr nächstes Ziel heisst Turrialba und liegt ca. 3 Stunden von Ihnen entfernt. Bei Interesse bietet sich ein Zwischenstopp in Cartago mit seiner Basilica de Nuestra Señora und Ruinen und/oder fahren hoch hinauf zum Vulkan Irazu (Eintritt von ca. USD 16 pro Person nicht inkludiert). Ab Cartago führt eine kurvenreicher Strecke hinauf zum Vulkan Irazú (ca. 1 Std.), der mit seiner mondähnlichen Landschaft in 3'432 m Höhe der höchste Vulkan Costa Ricas ist. Sie wandern entlang des Kraters zum nahegelegenen Cerro Alto Grande. Hier breitet sich vor Ihnen in absoluter Stille eine überwältigende Landschaft aus. Danach Fahrt zu Ihrer Unterkunft. Übernachtung auf dem Lande in der Guayabo Lodge.
(Fahrt: 130 km, ca. 3 Std.)

14. Tag: Turrialba – Karbikstrände Cahuita (F/-/-)
Nun trennen Sie nur noch wenige Stunden von Ihrem wohlverdienten Strandaufenthalt an den naturbelassenen Karibikstränden von Cahuita! Ihre Lodge liegt ausserhalb des Zentrums umgeben von Flora und Fauna, sicherlich treffen Sie noch den ein anderen Brüllaffen oder sogar ein Faultier, welches in den Bäumen  vor sich hin döst. Übernachtung in der Suizo Loco Lodge.
(Fahrt: 160 km, ca. 3-4 Std.)

15. + 16. Tag: Cahuita NP und Karibikküste (F/-/-)
Morgens werden Sie sicherlich von den Geräschen der Brüllaffen geweckt! Dann stehen die Tage zur freien Verfügung. Der Nationalarpark Cahuita bietet eine tolle leichte Wanderung durch die karibischen Tropen, entlang des naturbelassenen Strandes. Dreizehen-Faultiere, Affen und verschiedene Amphibienarten, u.a. Erdbeerfrösche sind hier heimisch. Alternativ bietet sich ein Ausflug in einer der schönsten Küstengegenden der südlichen Atlantikregion und vom Tourismus noch nicht belagert: das Tierschutzgebiet Gandoca/Manzanillo, ca. 30 km südlich von Cahuita zu erreichen. Es umfasst ca. 5'000 ha Landfläche und 4'400 ha Wasserfläche, die eines der schönsten Korallenriffe des Landes beherbergen. Der Landteil besteht aus Grasland und Wald und ist Heimat für Krokodile, Tapire und Pakas. Eigenständig entdecken Sie Flora und Fauna von Gandoca, ausserdem gelangen Sie zu einem Aussichtspunkt, der Ihnen einen Blick auf die Karibikküste schenkt. Aktivitäten nicht inkludiert, Cahuihta Parkeintritt gegen Spende. Übernachtung in der Suizo Loco Lodge.

17. Tag: Cahuita – Alajuela (F/-/-)
Heute heisst es Abschied nehmen von den Karibikstränden und Fahrt zurück nach Alajuela. Um 18 Uhr geben Sie Ihren Mietwagen am Hotel ab. Übernachtung Villa San Ignazio.
(Fahrt: 220 km,  ca. 5-7 Std.)
Hinweis: Die Strecke von Puerto Limon nach San José kann sehr viel Verkehr haben je nach Wochentag. Bitte rechnen Sie genügend Zeit für diese Strecke ein.

18. Tag: Heimreise (F/-/-)
Abholung am Hotel ca. 4 Stunden vor Abflug und Fahrt zum Flughafen. Dort treten Sie mit vielen Erinnerungen und Eindrücken Ihre Heimreise an.

19. Tag: Ankunft in der Schweiz
Ankunft in der Schweiz im Verlaufe des Tages.

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiterin Brigitte Streit
Brigitte Streit

Unverbindliche Anfrage

Reiseroute

Preise

  • Richtpreis pro Person bei 2 Personen CHF 4'050.– (Nebensaison)

  • Richtpreis pro Person bei 2 Personen CHF 4'250.– (Hochsaison)

Hochsaison: 15. November – 30. April und 01. Juli – 31. August
Nebensaison: 01. Mai – 30. Juni und 01. September – 14. November
Während der Weihnachtszeit und den Osterferien herrscht in Costa Rica absolute Hochsaison und für diese Zeit sind alle Preise und Verfügbarkeiten auf Anfrage und es muss mit Zuschlägen gerechnet werden.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • Flughafentransfers bei der Ankunft und bei der Abreise
  • Hotelübernachtungen in 2-3* Hotels (häufig rustikal).  
  • Mahlzeiten gemäss Detailprogramm
  • Mietwagen 4x4 (Mitsubishi ASX 4x4 oder ähnlich bis maximal 3 Personen) inklusive Basisversicherung (LDW) + Zusatzversicherung + WIFI Hotspot
  • Mietwagenübernahme und -abgabe bequem im Hotel
  • Floating Bootstour mit englischsprachigem Guide und Transfer 
  • Hängebrücken Monteverde mit englischsprachigem Lokalguide 
  • Quetzalbeoachtung San Gerardo de Dota
  • Ausführliche digitale Reisedokumentation 
  • Notfallservice vor Ort auf deutsch 
Leistungen nicht inbegriffen
  • Flugaufpreis falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Getränke
  • Alle im Reiseprogramm als optional aufgeführten Leistungen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Mietwagen Aufpreis für höhere Kategorie

Gut zu wissen / Hinweise

Individuelle Mietwagenrundreise "Natur & Kultur aktiv".

Generell: Die aufgeführten Touren werden zusammen mit anderen Gästen von einem englischsprachigen, lokalen Guide begleitet. Diese Mietwagenrundreise kann gerne Ihren Wünschen angepasst werden, wir haben zwei Hotelvarianten publiziert (Deluxe und Standard). Bitte geben Sie uns mit der Buchung an, ob Sie beim Mietwagen automatische oder manuelle Schaltung bevorzugen.

Notwendige Dokumente für die Wagenmiete: Nationaler Führerschein im Original, Reisepass, Internationale Kreditkarte mit ausreichend Kreditrahmen für das Sicherheitsdeposit. Das Mindestalter für die Wagenmiete beträgt 23 Jahre.

Klima: Costa Rica zählt zu den Ländern mit tropischem Klima. Die Trockenzeit dauert in der Regel von Ende Dezember bis April. Dabei gibt es deutliche regionale Unterschiede bei den Niederschlagsmengen: An der Karibikküste fällt fast doppelt so viel Regen im Vergleich zum Tiefland an der Küste des Pazifischen Ozeans. Sowohl die Pazifik- als auch die Karibikküste sind ganzjährig relativ heiss und schwül, die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig sehr hoch. An der Nordwestküste von Costa Rica (Puntarenas) fällt etwa zwischen Dezember und April kein oder kaum Niederschlag. Dann ist es hier trocken, heiss und sonnig. An der Karibikküste muss man das ganze Jahr mit Niederschlägen rechnen auch in der Trockenzeit werden Sie den ein oder anderen tropischen Schauer auf Ihrer Reise erleben. Zwar regnet es statistisch von Dezember bis April deutlich weniger als im Rest des Jahres, jedoch machen sich die Klimaveränderungen auch in Mittelamerika bemerkbar, so dass sich das Wetter immer schwerer voraussagen lässt. Costa Rica kann ganzjährig bereist werden und gerne passen wir Ihre Reiseroute der Saison an. 

Individualreise: Die vorgeschlagene Reise kann Ihren individuellen Wünschen angepasst werden. Ebenso können wir Ihnen zusätzliche Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Downloads / Links

Stories

5 Gründe für eine Reise nach Costa Rica

Im Februar bereiste Nature Tours-Mitarbeiterin Sylvie die vielfältige Destination Costa Rica. Wieso sich eine Reise nach Zentralamerika lohnt und welche Highlights Sie an der Traumdestination…