Frau mit Kindern und Lama in Cusco

Vom Titicaca-See nach Machu Picchu

Perus Vielfalt entdecken auf dieser Kultur- und Wanderreise

Hochkulturen, Menschen und Landschaften – die Höhepunkte dieser Reise durch eines der kulturell reichsten Länder Südamerikas sind unerschöpflich. Gemütliche Tageswanderungen und Besichtigungen zu Fuss ermöglichen uns einen tieferen Einblick in die traditionelle Lebensweise der Bevölkerung.

Auf einen Blick

Natur & Kultur aktiv
Deutschsprechende Reiseleitung
ab CHF 5'850.-
Gruppenreise (2-12 Teilnehmer*innen)
  • Kolonialstädte Lima und Arequipa
  • Wanderung am beeindruckenden Colca Canyon
  • Kontrastreiches Farbenspiel von Tiefblau bis Schneeweiss am Titicaca-See
  • Einblick in die Lebensweise der Inselbewohner auf dem Titicaca-See
  • Ehemalige Inka-Hauptstadt Cusco
  • Mystische Inka-Stadt Machu Picchu

Reisedaten

Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
01.10.2022 - 16.10.2022 | Reisedauer: 16 Tage
CHF 5'850.-

Reiseprogramm

1. Tag: Linienflug Zürich–Lima
Abflug nach Lima, wo wir am Abend ankommen. Fahrt zum Hotel und Übernachtung.
Übernachtung im Hotel (100 Meter).

2. Tag: Lima
Am Vormittag lernen wir die Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt wie die Kathedrale und die beeindruckende Plaza de Armas kennen. Am Nachmittag Flug nach Arequipa. Übernachtung in Arequipa.
Übernachtung im Hotel (2350 Meter).

3. Tag: Arequipa
Arequipa – oder auch die weisse Stadt benannt – ist mit knapp einer Million Einwohner*innen die zweitgrösste Stadt des Landes und ist das Kultur- und Wirtschaftszentrum des Südens (UNESCO Weltkulturerbe). Das ehemalige Dominikanerinnen-Kloster Santa Catalina aus dem 17. Jahrhundert ist die Hauptattraktion in Arequipa. Am Nachmittag haben wir freie Zeit, auf einge Faust durch die koloniale Altstadt zu schlendern. Übernachtung in Arequipa.
Übernachtung im Hotel (2350 Meter). 

4. Tag: Arequipa Stadtbesichtigung
Wir besichtigen die von Kolonialarchitektur dominierte Innenstadt. Unter anderem besuchen wir den San Camilo Markt und die alte Jesuitenkirche La Compania. In der näheren Umgebung besichtigen wir ausserdem die Mansion del Fundador und die Mühle Sabandia aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Übernachtung in Arequipa.
Übernachtung im Hotel (2350 Meter). Wanderzeit 2 Std. Fahrzeit 3 Std.

5. Tag: Arequipa–Colca Canyon
Der Weg führt uns durch die Pampa Canahuas im Nationalpark der Aguada Blanca, dem Lebensraum der Vicuñas und Alpakas. Kurz vor Chivay überqueren wir im Bus den höchsten Punkt unserer Reise, den 4900 Meter hohen Patapampa-Pass, mit Blick ins Colcatal und auf die umliegenden Vulkane. Nach dem Pass führt uns die Strasse schnell hinunter in das 1300 Meter tiefer gelegene Chivay. Übernachtung im Hotel in Chivay.
Übernachtung im Hotel (3650 Meter). Fahrzeit 5 Std.

6. Tag: Colca Canyon
Früh am Morgen starten wir unseren Ausflug zum Kreuz des Kondors; mit etwas Glück können wir den majestätischen Kondor bei seinem Flug über den Canyon beobachten. Von hier blicken wir 1200 Meter tief zum Colca Fluss hinunter, der als dünner Strich zu erkennen ist. Wanderung entlang des Canyons. Auf dem Rückweg bestaunen wir die wunderschönen Terrassenanlagen der Inkas und besuchen eines der typischen Andendörfer. Übernachtung in Chivay.
Übernachtung im Hotel (3650 Meter). Wanderzeit 1.5 Std. Fahrzeit 3 Std.

7. Tag: Colca Canyon–Titicaca-See
Wir fahren durch spektakuläre andine Landschaft abseits der gängig touristischen Routen zum Titicaca-See. Nach Juliaca besichtigen wir die geheimnisvollen, wuchtigen Grabtürme von Sillustani. In landschaftlich reizvoller Umgebung am Ufer des Sees Umayo befindet sich hier die grosse Nekropole der Aymaras. Übernachtung in Puno.
Übernachtung im Hotel (3830 Meter). Wanderzeit 1.5 Std. Fahrzeit 6 Std.

8. Tag: Die schwimmenden Inseln von Uros
Der Titicaca-See ist mit 3800 Meter der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Der meist stahlblaue Himmel und der Kontrast zwischen dem tiefblau strahlenden Wasser und im Hintergrund die schneebedeckten Königs-Kordilleren geben dem Titicaca-See ein einzigartiges Panorama. Wir besuchen die indigene Bevölkerung von Uros, die auf schwimmenden Binseninseln auf dem Titicaca-See wohnen, arbeiten und leben. Weiterfahrt mit dem Schiff auf die heilige Insel Amantani. Hier wohnen wir in einem Gasthaus das von lokalen Landwirt*innen betrieben wird.
Übernachtung im Gasthaus (3900 Meter). Wanderzeit 2 Std. Fahrzeit 3 Std.

9. Tag: Inseln Amantani und Taquile
Am Morgen machen wir eine kurze Wanderung durch die terrassierten Felder der Insel zum Hafen. Eine kurze Bootsfahrt bringt uns auf die Insel Taquile. Wir wandern über die Insel und treffen auf die noch sehr traditionell lebende Bevölkerung. Jede der Inseln hat ihre Eigenheiten von Trachten über Architektur bis hin zu den unterschiedlichen Bräuchen bis heute erhalten können. Am Nachmittag erreichen wir nach einer weiteren Bootsfahrt Puno. Übernachtung in Puno.
Übernachtung im Hotel (3830 Meter). Wanderzeit 2 Std. Fahrzeit 3.5 Std.

10. Tag: Puno–Pisaq
Erlebnisreiche Tagesfahrt über das Altiplano-Hochland nach Pisaq. Auf dieser Fahrt erleben wir ein beeindruckendes Wechselspiel der Landschaften und besichtigen verschiedene Inka-Ruinen. Übernachtung im Hotel in Pisaq.
Übernachtung im Hotel (2970 Meter). Fahrzeit 6 Std.

11. Tag: Im Heiligen Tal
Am Morgen Besuch des berühmten Marktes und der Ruinen von Pisaq. In Ollantaytambo besichtigen wir die Festungsanlage, welche zu Inkazeiten ein strategisch wichtiger Ort war. Weiterfahrt mit dem Zug nach Aguas Calientes. Übernachtung im Hotel in Aguas Calientes.
Übernachtung im Hotel (2000 Meter). Wanderzeit 2 Std. Fahrzeit 3.5 Std.

12. Tag: Machu Picchu
Wir starten früh morgens und fahren mit dem Bus zur einmalig gelegenen, mystischen Inkafestung von Machu Picchu. Eine fachkundige Führung lässt die eindrücklichen Ruinen zum Leben erwachen. Anschliessend haben wir Zeit für Erkundungen auf eigene Faust. Am Nachmittag Rückfahrt nach Aguas Calientes und Zugfahrt nach Cusco. Übernachtung in Cusco.
Übernachtung im Hotel (3430 Meter). Wanderzeit 2 – 3 Std. Fahrzeit 4 Std.

13. Tag: Cusco
Am Vormittag erkunden wir zu Fuss die Altstadt, die faszinierende Inka-Metropole mit ihren zahlreichen Bauresten aus der Antike und der spanischen Kolonialzeit. Anschliessend haben wir Zeit, Cusco auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung in Cusco.
Übernachtung im Hotel (3430 Meter). Wanderzeit 3 Std.

14. Tag: Das Erbe der Inkas
Wir wandern zu den alten Inka-Anlagen in der Umgebung von Cusco. Unter anderem besuchen wir die Ruinenstätten von Sacsayhuaman, Kenko und Puka Pukara.  Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für individuelle Einkäufe und Entdeckungen. Übernachtung in Cusco.
Übernachtung im Hotel (3430 Meter). Wanderzeit 2 – 3 Std.

15.–16. Tag: Cusco–Schweiz
Heute heisst es Abschied nehmen von den Anden. Ein kurzer Flug bringt uns nach Lima, anschliessend Rückflug in die Schweiz, wo wir am nächsten Nachmittag ankommen.

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

 

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiterin Bettina Lendi
Bettina Lendi

Unverbindliche Anfrage

Reiseroute

Preise

  • Preis pro Person bei 8-12 Personen CHF 5'850.–

  • Zuschlag Kleingruppe 2-7 Personen CHF 350.–

  • Zuschlag Einzelzimmer im Hotel   CHF 590.–

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Flüge Zürich–Lima–Arequipa, Cusco–Lima–Zürich in Economy-Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag
  • Alle Überlandfahrten, Zug- und Bootsfahrten
  • 13 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, 1 Übernachtung im einfachen Gasthaus im Doppelzimmer
  • Zimmer/Frühstück und 10 Hauptmahlzeiten
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung und Begleitteam
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Praktische Trekkingtasche mit Rollen
     
Leistungen nicht inbegriffen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen

Gut zu wissen / Hinweise

Geführte Gruppenreise "Natur & Kultur aktiv" mit lokaler, Deutsch sprechender Reiseleitung und Begleitteam

Leichte Wanderungen, durchschnittliche Kondition, 7 Tagesetappen und Besichtigungen zu Fuss von 1–4 Stunden in Höhen bis 4100 Meter. 6 längere Überlandfahrten.

Diese vielfältige Reise verbindet die Höhepunkte Perus. Gemütliche Tageswanderungen und Besichtigungen zu Fuss ermöglichen uns einen tieferen Einblick in die traditionelle Lebensweise der Bevölkerung.

Downloads / Links