Boot liegen am Ufer im Okavango Delta bei Sonnenuntergang

Afrikas bestgehütetes Geheimnis – Lodge-Safari

Lodge-Safari in der unberührten Wildnis Botswanas

Eine Safari durch die fast unberührte Wildnis Botswanas. Alles ist enthalten: kulturelle Begegnungen, Abenteuer und Wildnis. Erleben Sie die traumhafte Schönheit des Okavango Deltas auf Paddeltouren in traditionellen Einbäumen; beobachten Sie Wildtiere im weltberühmten Moremi Game Reserve. Entdecken Sie den Chobe Nationalpark auf einer gemütlichen Bootsfahrt und geniessen Sie die atemberaubenden Aussichten auf die Viktoriafälle.

Auf einen Blick

Safari
Deutsch- oder englischsprechende Reiseleitung (je nach Reisedatum)
ab CHF 3'340.-
Gruppenreise (4-12 Teilnehmer*innen)
  • Auf Pirschfahrt im Khama Rhino Sanctuary mit weissen Nashörnern, Zebras und Gnus
  • Unterwegs mit den Mokoros, den traditionellen Einbaum-Booten im Okavango Delta
  • Pirschfahrt und Bootstouren im Chobe Nationalpark mit seinen riesigen Elefantenherden
  • Die unermessliche Weite der Makgadikgadi Pfanne
  • Übernachtungen am Ufer des Sambesi mit Wanderungen bis hin zu den Viktoriafällen

Reisedaten

Buchbar
Durchführung garantiert
Letzte freie Plätze
20.04.2024 - 04.05.2024 | 15 Reisetage | DE
CHF 3'340.-
Ausgebucht
Durchführung garantiert
27.04.2024 - 11.05.2024 | 15 Reisetage | EN
CHF 3'340.-
Buchbar
Durchführung garantiert
Letzte freie Plätze
04.05.2024 - 18.05.2024 | 15 Reisetage | EN
CHF 3'340.-
Ausgebucht
Durchführung garantiert
18.05.2024 - 01.06.2024 | 15 Reisetage | DE
CHF 3'340.-
Buchbar
Durchführung garantiert
Letzte freie Plätze
25.05.2024 - 08.06.2024 | 15 Reisetage | EN
CHF 3'340.-

Reiseprogramm

1. Tag: Johannesburg (-)
Ankunft in Johannesburg und Transfer zur Lodge. Zeit zur freien Verfügung.
Übernachtung in der Rivonia Road Lodge in Johannesburg

2. Tag: Johannesburg – Khama Rhino Sanctuary (F/M/A)
Wir verlassen Johannesburg um 06:30 Uhr und fahren in Richtung Norden nach Botswana zum Khama Rhino Sanctuary. Der Khama Rhino Sanctuary Trust ist ein gemeindebasiertes Wildtierprojekt, das 1992 mit dem Ziel gegründet wurde, das vom Aussterben bedrohte Nashorn zu retten und ein Gebiet, in dem es früher von Wildtieren nur so wimmelte, wieder in seinen natürlichen Zustand zu versetzen. Man möchte der lokalen botswanischen Gemeinde durch den Tourismus und die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen wirtschaftliche Vorteile verschaffen. Das in der Kalahari gelegene Reservat verfügt über mehrere natürlichen Wasserlöcher und bietet einen hervorragenden Lebensraum für Breitmaulnashörner, Zebras und Gnus.
Übernachtung in einer Blockhütte im Khama Rhino Sanctuary
Fahrzeit ca. 7.5 Std. (620 km) 

3. Tag: Maun (F/M/-)
Wir fahren durch die Kalahari nach Maun, dem Eingangstor zum Okavango-Delta. Seit Maun 1915 als Hauptstadt des Batawana-Volkes gegründet wurde, hat es den Ruf einer hartlebigen «Wildwest»-Stadt, die den örtlichen Viehzüchtern und Safaribetrieben hilft. Der Name Maun leitet sich von dem San-Wort «maung» ab, das übersetzt «der Ort des kurzen Schilfs» bedeutet.
Übernachtung in der Island Safari Lodge in Maun
Fahrzeit ca. 6.5 Std. (550 km) 

4. – 5. Tag: Okavango-Delta (F/M/A)
Wir fahren ins Okavango-Delta zur Bootsstation, wo wir unsere Mekoros besteigen und zu unserem Zeltlager im Herzen des grössten Binnendeltas der Welt staken. In dieser erstaunlichen Umgebung gibt es eine grosse Anzahl von roten Lechwe, Büffeln, Elefanten und Vögeln, insbesondere Eisvögel! Eines der besten Erlebnisse im Okavango-Delta ist die Fahrt in einem Mokoro (Einbaum) durch die schilfgesäumten Kanäle. Lehnen Sie sich entspannt zurück, während das Wasser sanft unter dem Mokoro plätschert und Ihr geschickter Poler Sie auf die Fauna und Flora hinweist.
2 Übernachtungen im Zeltlager im Okavango Delta. Jedes Zelt hat zwei Feldbetten mit Bettwäsche und eine eigene chemische Toilette.
Fahrzeit ca. 2 Std. (50 km) bis zur Mokoro Station, die Fahrt im Mokoro zum Camp ist abhängig von der Lage des Zeltplatzes / Buschwanderungen morgens und nachmittags 

6. – 9. Tag: Moremi (F/M/A)
Wir hoffen auf fantastische Wildbeobachtungen im offenen Geländewagen im Moremi-Wildreservat! Chief's Island ist die grösste Landmasse innerhalb von Moremi und war das reichste Jagdgebiet des Batswana-Stammes, bevor es vom Stamm zum Wildreservat erklärt wurde. Wir verbringen 4 Tage auf Pirschfahrten und beobachten die reiche Tierwelt, darunter Elefanten, Flusspferde, Büffel, Löwen und andere Wildtiere, sowohl im Moremi-Wildreservat als auch in den privaten Konzessionsgebieten, die den Park umgeben. Am 8. Tag kehren wir mittags nach Maun zurück, wo wir abends in einem Restaurant essen (eigene Kosten).
3 Übernachtungen im exklusivesn Buschzeltcamp im privaten Konzessionsgebiet, angrenzend an das Moremi Wildreservat
1 Übernachtung in der Island Safari Lodge in Maun
Fahrzeit ca. 4 Std. (320 km) 

10. Tag: Makgadikgadi Pans (F/M/-)
Wir haben Zeit für einen optionalen Rundflug (eigene Kosten) über den Okavango, bevor wir nach Nata fahren. Die schimmernden Salzpfannen von Makgadikgadi erscheinen wie eine strahlend weisse, endlose Ebene. Bei Regen verwandeln sie sich schlagartig, wenn Tausende von Gnus und Zebras zu den süssen, nahrhaften Grasflächen ziehen und Schwärme von Flamingos in den algenreichen Gewässern fressen. Da es in diesem Gebiet nur wenig regnet, hält dieses Spektakel nur kurze Zeit an. 
Übernachtung in der Nata Lodge 
Fahrzeit ca. 5 Std. (350 km) 

11. – 12. Tag: Chobe NP (F/M/-)
Der Chobe River ist eine atemberaubende Attraktion Botswanas. Gemächlich fliesst der Chobe River entlang der nördlichen Grenze des Chobe Nationalparks. Der Fluss ist ein beliebter Anziehungspunkt für Elefantenherden, die kaum irgendwo in Afrika zahlreicher sind als hier. Am frühen Morgen unternehmen wir eine Allrad-Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark und am Nachmittag eine Sundowner-Bootsfahrt, um zu sehen, wie die mächtigen Elefantenherden zum Chobe-Fluss zurückkehren, um ihren Durst zu stillen.
2 Übernachtungen in der Thebe River Lodge in Kasane
Fahrzeit ca. 4 Std. (300 km) 

13. – 14. Tag: Viktoriafälle / Simbabwe (F/-/-)
Wir besuchen «Mosi oa Tunya» oder «der Rauch, der donnert4» - die Viktoriafälle. Diese herrlichen Fälle sind eines der sieben Naturwunder der Welt. Ein reicher und fruchtbarer Regenwald, der von der Gischt oder dem «Rauch» gespeist wird, umgibt die Fälle und zieht eine bunte Vogelwelt an. Sie haben die Möglichkeit, eine Wildwasserfahrt auf dem mächtigen Sambesi zu unternehmen, Bungi-Sprünge zu machen oder einen «Engelsflug» zu unternehmen (alles auf eigene Kosten).
2 Übernachtungen in der Shearwater Explorers Village in Victoriafalls
Fahrzeit ca. 2 Std. (80 km) 

15. Tag: Simbabwe (F/-/-)
Die Tour endet um 8 Uhr nach dem Frühstück. Zeit zur freien Verfügung, bevor der Transfer zum Flughafen erfolgt. 


Hinweis: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programm-, Unterkunfts- und Preisänderungen vorbehalten

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiterin Jazmin Saa
Jazmin Saa
Nature Tours Mitarbeiterin Nadine Kohli
Nadine Kohli
Nature Tours Mitarbeiterin Sylvie Heimlicher
Sylvie Heimlicher

Unverbindliche Anfrage

Reiseroute

Preise

Unsere Preise beinhalten die Vorübernachtung sowie die Flughafentransfers.

  • Preis pro Person bei 4-12 Personen CHF 3'340.-

  • Einzelzimmerzuschlag CHF 860.-

Aufgrund von Wechsel-/Währungskursschwankungen können die Preise variieren. Es gilt der Preis am Buchungstag.

Daten und Preise 2025 auf Anfrage

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Alle Transfers und Überlandfahrten im Safari Fahrzeug und 4×4 Fahrzeugen
  • Übernachtungen gemäss Programm  in Lodges, Camps und Gästehäusern im Doppelzimmer
  • Ausflüge und Aktivitäten gemäss Programm
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Lokale, deutsch- oder englischsprechende Reiseleitung (je nach Reisedatum) und Fahrer*in
  • Bewilligungen, Gebühren und Eintritte
Leistungen nicht inbegriffen
  • Flüge nach Johannesburg/ab Victoriafalls (gerne buchen wir die Flüge für Sie)
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Visagebühren für Zimbabwe, ca. USD 30.-
  • Local Payment USD 300.- (Eintrittsgelder und Parkgebühren) zahlbar vor Ort bar
  • Tourismussteuer in Botswana von USD 30.- (zahlbar vor Ort)
  • Trinkgelder

Gut zu wissen / Hinweise

Internationale Gruppenreise und Safari mit lokaler, englisch- oder deutschsprechende Reiseleitung (je nach Reisedatum) und Fahrer*in.

Generell: Gerne organisieren wir auch die Flüge zu dieser Reise für Sie. Sie haben die Möglichkeit von Johannesburg nach Maun zu fliegen, was die Reise um 1 Tag verkürzt. Dadurch ersparen Sie sich die lange Fahrt von Johannesburg nach Maun, würden aber das Kharma Rhino Sanctuary verpassen. Preis ist auf Anfrage.

Reiseverlauf: Dieser sieht einige längere Tage «on the road» vor. Die Strassen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstatten gehen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und geniessen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht, das Abenteuer Afrika.

Mitmachen: Ein wichtiger Bestandteil einer Safari ist das Mitmachen. Gepäck- und Ausrüstung einladen am Morgen, aufräumen helfen, Essen mit zubereiten – Das alles gehört zum Abenteuer dazu und wenn alle einen kleinen Beitrag zum Gelingen leisten, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos. Die Reiseleitung bereitet alle Mahlzeiten selbst zu, Sie bittet jedoch die Teilnehmer*innen um Mithilfe beim Abwasch. Teamgeist macht Spass!

Haftungsausschluss: Vor Ort müssen alle Personen eine sogenannte «Indemnity Form» (Haftungsfreistellung und Verzichterklärung) ausfüllen, unterschreiben und unserem lokalen Partner abgeben. Die Teilnahme an einer Rundreise ist nicht möglich, wenn dieses Dokument nicht abgegeben wird. Sie erhalten von uns bei Ihrer Buchung ein Ansichtsexemplar. Die Haftungsfreistellung und Verzichtserklärung hat für Kund*innen die über uns gebucht haben aber keine Konsequenzen. Gemäss Schweizerisches Pauschalreisegesetz liegt die Haftung grundsätzlich bei Nature Tours. Haftungsansprüche werden generell bei uns geltend gemacht und wir sind entsprechend versichert.

Klima: Ideale Reisezeit: Mai bis Mitte Oktober. Gut für Tierbeobachtungen. Die Victoriafälle können das ganze Jahr besucht werden. Von April bis Juli führen sie sehr viel Wasser und sind sowohl von Sambia wie auch von Simbabwe spektakulär. Ab Mitte August bis April eignet sich Simbabwe besser, weil auf der Seite von Sambia kaum mehr Wasser fliesst. Im Oktober vor der Regenzeit ist es sehr heiss (z.T. Über 40 °C). Ab November bis Ende April Regenzeit. Viele Moskitos und Überschwemmungen.

Gruppenreise: Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Downloads / Links

Auch interessant für Sie

Rovos Rail: Kapstadt - Dar Es Salaam
Ship'N'Train Travel

Rovos Rail: Kapstadt - Dar Es Salaam

Im Luxuszug Rovos Rail reisen Sie von Südafrika nach Tansania

Unsere Partnermarken