Zwei Elefanten bei Sonnenuntergang im Chobe Nationalpark

Die Elfenbein-Route – Auserlesene Lodge-Safari

Exklusive Lodge-Safari durch die schönsten Gebiete in Botswana und Simbabwe

Diese klassische Reise deckt Botswana, Simbabwe und den Kern des internationalen Kavango Zambezi (KAZA) Transfrontier Naturschutzgebietes ab. Das KAZA ist ein grenzüberschreitendes Natur- und Landschaftsschutzgebiet, zu dem mehrere Reservate der beteiligten Länder gehören. Das Schutzgebiet soll die natürlichen Migrationsrouten der Wildtiere, speziell der Elefanten, sichern. Die Lodges sind schön und komfortabel und tragen dazu bei, dass aus dieser Safari eine wunderschöne Reise wird.

Auf einen Blick

Safari
Deutsch- oder englischsprechende Reiseleitung (je nach Reisedatum)
ab CHF 4'430.-
Gruppenreise (4-12 Teilnehmer*innen)
  • Viktoriafälle – Abenteueraktivitäten
  • Hwange – Pirschfahrt im offenen Fahrzeug
  • Matobos & Moremi – Pirschfahrten
  • Hausboot im Okavango-Delta
  • Chobe-Nationalpark – Sonnenuntergangbootsfahrt

Reisedaten

Buchbar
Durchführung garantiert
14.04.2024 - 28.04.2024 | 15 Reisetage | EN
CHF 4'430.-
Buchbar
Durchführung garantiert
Letzte freie Plätze
16.06.2024 - 30.06.2024 | 15 Reisetage | EN
CHF 4'430.-
Buchbar
Durchführung garantiert
Letzte freie Plätze
07.07.2024 - 21.07.2024 | 15 Reisetage | DE
CHF 4'430.-
Ausgebucht
Durchführung garantiert
21.07.2024 - 04.08.2024 | 15 Reisetage | EN
CHF 4'430.-
Buchbar
Durchführung garantiert
Letzte freie Plätze
11.08.2024 - 25.08.2024 | 15 Reisetage | DE
CHF 4'430.-

Reiseprogramm

1. Tag: Viktoriafälle (-)
Ankunft in Victoria Falls und Transfer zur Lodge. Wir treffen uns um 14:00 Uhr und beziehen unsere Lodge, bevor wir nachmittags zu Fuss die Fälle und den umliegenden tropischen Regenwald erkunden. Zum Abendessen besuchen wir ein lokales Restaurant (nicht im Reisepreis inbegriffen).
Übernachtung in der PheZulu Gästelodge in Victoriafalls

2. bis 3. Tag: Hwange-NP (F/-/A)
Der Hwange-Nationalpark ist ein Juwel unter den Wildparks, und bekannt für seine Vielzahl an Tieren und grossen Elefantenherden. Hwange ist ein Habitat mit vielen Facetten. Im Westen grenzt der Park an die Kalahari und erstreckt sich über weite Graslandschaften zu den Wäldern im östlichen Hwange. Unsere komfortable Lodge für die folgenden zwei Nächte befindet sich an der östlichen Grenze des Parks. Wir verbringen die Zeit mit einer ganztägigen Pirschfahrt in offenen Allradfahrzeugen im Park auf der Suche nach Tieren.
Übernachtungen in der Hwange Safari Lodge
Fahrzeit ca. 3 Std. (200 km) 

4. bis 5. Tag: Matobos-NP (F/M x1/A)
Die abgerundeten Granitfelsen und die hügeligen Täler des Matobos-Nationalparks sind die Heimat einiger der letzten Nashörner Simbabwes. Wir verbringen den Tag mit einem Ausflug in den Park, wo wir uns zu Fuss auf Nashornsuche begeben, die uralten Felsmalereien der Buschmänner entdecken und die Landschaft von Worlds View, dem Grab von Cecil John Rhodes, bewundern.
Übernachtungen im Big Cave Camp
Fahrzeit ca. 4.5 Std. (360 km) 

6. Tag: Nata (F/-/-)
Wir verlassen heute Morgen Matobos und fahren in Richtung Westen zur Grenze Botswanas, überqueren diese bei Plumtree und machen uns auf den Weg zu unserer Unterkunft in Nata. Am späten Nachmittag brechen wir zu den Makgadikgadi-Pfannen auf, die sich scheinbar bis ins Unendliche erstrecken. Wir erkunden das Gebiet und geniessen einen spektakulären goldenen Sonnenuntergang.
Übernachtung in der Nata Lodge
Fahrzeit ca. 4.5 Std. (325 km) 

7. Tag: Maun (F/-/-)
Maun, dessen Name sich von einem Begriff der San ableitet und «Ort des kurzen Schilfs» bedeutet, liegt am südlichen Ende des Okavango-Deltas, wo unsere Lodge den wunderschönen Thamalakane-Fluss überblickt. Hier bereiten wir uns auf unseren Ausflug ins Moremi-Wildreservat vor. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um Vögel am Fluss zu beobachten, am Pool zu entspannen oder einen optionalen Rundflug über das Okavango-Delta zu unternehmen (nicht im Reisepreis inbegriffen).
Übernachtung im Sedia Hotel in Maun
Fahrzeit ca. 4 Std. (320 km) 

8. bis 10. Tag: Moremi Game Reservat (F/M/A x2)
Erstaunliche und unerwartete Kontraste entstehen, wenn das Wasser des Okavango in die trockenere Kalahari fliesst und so das herrlich reiche Wildnisgebiet mit der erstaunlichen Tierwelt des Moremi-Wildreservats schafft. Flüsse, Lagunen, Savanne und Wälder – Moremi bietet hervorragende Tierbeobachtungen. Mit über 400 Vogelarten ist Moremi auch ein grossartiger Ort, um Leoparden, Löwen, Wildhunde, Elefanten, Giraffen und eine Vielzahl von Antilopen zu beobachten. Wir verbringen unsere Zeit mit Pirschfahrten in Moremi GR und dem umliegenden Konzessionsgebiet entlang des Mababe-Flusses, wo die Lagunen die durstigen Tiere am späten Nachmittag zum Trinken anlocken. Unser Buschcamp liegt in einer privaten Konzession östlich von Moremi, wo wir unsere Mahlzeiten geniessen, während wir die Tiere beim Trinken beobachten und die Wildnis fernab der Zivilisation erleben. Am Morgen des 10. Tages unternehmen wir eine Pirschfahrt in der Konzession, bevor wir zurück zu unserem Hotel in Maun fahren.
2 Übernachtungen im exklusivesn Buschzeltcamp im privaten Konzessionsgebiet, angrenzend an das Moremi-Wildreservat
1 Übernachtung im Sedia Hotel in Maun
Fahrzeit ca. 4 Std. (320 km) 

11. bis 12.Tag: Okavango Delta – Shakawe (F/-/-)
Wir fahren um das Okavango-Delta herum nach Norden zu unserer Lodge am Ufer des Okavango-Pfannenstiels. Von der Lodge aus erkunden wir das Okavango-Delta per Mokoro und Motorboot. Zu erwarten sind ruhige schilfgesäumte Flüsse, kristallklares Wasser und eine reiche Vogelwelt. Zeit zum Entspannen und um die Aussichten über das Okavango-Delta zu geniessen.
Übernachtungen in der Guma Lagoon Lodge
Fahrzeit ca. 5 Std. (320 km) 

13. Tag: Caprivi (F/-/A)
Wir verlassen Botswana und fahren nach Namibia ins Mahango-Wildreservat. Auf einer Pirschfahrt erkunden wir das Reservat auf unserem Weg zur Lodge am Kwando-Fluss. Den Nachmittag verbringen wir auf einer Flussfahrt.
Übernachtung im Camp Kwando
Fahrzeit ca. 4.5 Std. (380 km) 

14. Tag: Chobe-NP (F/-/-)
Der Caprivi-Streifen, die Sambesi-Region, ist ein schmaler Streifen Namibias, der Botswana im Süden und Angola im Norden trennt. Wir durchqueren den Caprivi, gelangen bei Ngoma wieder nach Botswana und fahren zu unserer Lodge in der Stadt Kasane. Der Chobe-Fluss fliesst gemächlich an der Nordgrenze des Chobe-Nationalparks entlang und zieht grosse Elefantenherden an. Unseren letzten Nachmittag verbringen wir mit der wohl besten Wildtieraktivität im südlichen Afrika, einer Bootsfahrt auf dem Chobe. Beobachten Sie Elefantenherden, grosse Krokodile, Flusspferde und andere Wildtiere, die am Ende des Tages ihren Durst stillen. Der prächtige Sonnenuntergang am Fluss ist ein Traum.
Übernachtung in der Chobe Safari Lodge
Fahrzeit ca. 3.5 Std. (260 km) 

15. Tag: Kasane / Botswana oder Viktoriafälle / Simbabwe (F/-/-)
Geniessen Sie eine optionale Morgenpirschfahrt (nicht im Reisepreis inbegriffen) vor unserem letzten gemeinsamen Frühstück. Wir nehmen schweren Herzens Abschied, und fahren mit dem Shuttle zum Flughafen Kasane in Botswana oder zum Flughafen Victoria Falls in Simbabwe, wo wir am Mittag abfliegen. Unsere Tour endet um 10:00 Uhr. 

Hinweis: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programm-, Unterkunfts- und Preisänderungen vorbehalten

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiterin Jazmin Saa
Jazmin Saa
Nature Tours Mitarbeiterin Nadine Kohli
Nadine Kohli
Nature Tours Mitarbeiterin Sylvie Heimlicher
Sylvie Heimlicher

Unverbindliche Anfrage

Reiseroute

Preise

Unsere Preise beinhalten die Flughafentransfers. 

  • Preis pro Person bei 4-12 Personen CHF 4'430.-

  • Zuschlag Einzelzimmer CHF 980.-

Aufgrund von Wechsel-/Währungskursschwankungen können die Preise variieren. Es gilt der Preis am Buchungstag.

Daten und Preise 2025 auf Anfrage

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Alle Transfers und Überlandfahrten im Safari-Fahrzeug und 4×4 Fahrzeugen
  • Übernachtungen gemäss Programm in Lodges, Camps und Gästehäusern im Doppelzimmer
  • Ausflüge, Wanderungen und Aktivitäten gemäss Programm
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Lokale, deutsch- oder englischsprechende Reiseleitung (je nach Reisedatum) und Fahrer*in
  • Bewilligungen, Gebühren und Eintritte
Leistungen nicht inbegriffen
  • Flüge nach/ab Victoriafalls (gerne buchen wir die Flüge für Sie)
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Visum für Simbabwe, ca. USD 30.- (Barzahlung vor Ort)
  • Tourismussteuer in Botswana, ca. USD 30.- (Barzahlung vor Ort)
  • Trinkgelder

Gut zu wissen / Hinweise

Internationale Gruppenreise und Safari mit lokaler, englisch- oder deutschsprechender Reiseleitung (je nach Reisedatum).

Generell: Gerne organisieren wir auch die Flüge zu dieser Reise für Sie. 

Übernachtungen: Die Unterkünfte auf dieser Reise sind 3- bis 4-Sterne-Lodges und wurden nicht nur wegen ihres Services und Komforts ausgewählt, sondern auch aufgrund ihrer wundervollen Lagen. Porters werden Ihnen, wo vorhanden, behilflich sein, andernfalls müssen Sie Ihr Gepäck selbst tragen.

Reiseverlauf: Dieser sieht einige längere Tage «on the road» vor. Die Strassen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstatten gehen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und geniessen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht, das Abenteuer Afrika.

Haftungsausschluss: Vor Ort müssen alle Personen eine sogenannte «Indemnity Form» (Haftungsfreistellung und Verzichterklärung) ausfüllen, unterschreiben und unserem lokalen Partner abgeben. Die Teilnahme an einer Rundreise ist nicht möglich, wenn dieses Dokument nicht abgegeben wird. Sie erhalten von uns bei Ihrer Buchung ein Ansichtsexemplar. Die Haftungsfreistellung und Verzichtserklärung hat für Kund*innen die über uns gebucht haben aber keine Konsequenzen. Gemäss Schweizerisches Pauschalreisegesetz liegt die Haftung grundsätzlich bei Nature Tours. Haftungsansprüche werden generell bei uns geltend gemacht und wir sind entsprechend versichert.

Klima: Ideale Reisezeit: Botswana: Mai bis Mitte Oktober. Gut für Tierbeobachtungen. Die Viktoriafälle können das ganze Jahr besucht werden. Von April bis Juli führen sie sehr viel Wasser und sind sowohl von Sambia wie auch von Simbabwe spektakulär. Ab Mitte August bis April eignet sich Simbabwe besser, weil auf der Seite von Sambia kaum mehr Wasser fliesst.

Gruppenreise: Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Downloads / Links

Auch interessant für Sie

Hausboot-Safari im südlichen Afrika
Ship'N'Train Travel

Hausboot-Safari im südlichen Afrika

Schiffsreise auf dem Karibasee in Afrika

Unsere Partnermarken