Frau fotografiert Elefanten vom Safari-Fahrzeug in Südafrika

Entlang der Garden Route

Einsame Bergwelten und grüne Küstenregionen in Südafrika

Im tiefsten Süden Afrikas befindet sich eine der reizvollsten Regionen des Kontinents. Eng beieinander liegen einsame Bergwelten und feinsandige Strände, die üppig-grünen Küstenregionen und die trockene Halbwüste der Karoo. Im Meer tummeln sich Robben und Wale und in Nationalparks und Wildreservaten sind die "Big Five" beheimatet. Diese geführte Kleingruppenreise bringt Sie von Kapstadt über die Winelands, entlang der Garden Route bis zum Addo Elephant Park. Sie machen eine Stadttour, geniessen eine Weinprobe, fahren mit dem Zug die Küste entlang, probieren Leckeres bei einem traditionellen Braai, lernen auf Wanderungen die Landesgeschichte kennen, geniessen Panoramaausblicke und spannende Pirschfahrten – es gibt so viel zu sehen und zu erleben! Den persönlichen Charakter des Landes erleben Sie bei den Übernachtungen in kleinen Gästehäusern und B&Bs. Eine klassische Selbstfahrerroute als geführte Rundreise – damit Sie von der Erfahrung und vom Wissen der Reiseleitung profitieren und Südafrika wirklich kennenlernen können.

Auf einen Blick

Natur & Kultur aktiv
Deutsch- oder Englischsprechende Reiseleitung (je nach Reisedatum)
ab CHF 3'010.-
Gruppenreise (2-10 Teilnehmer*innen)
  • Vom Tafelberg aus die einmalige Aussicht auf Kapstadt geniessen 
  • Brillenpinguine in der Kapregion
  • Weingüter in Stellenbosch & Franschhoek
  • Wunderschöne Landschaften entlang der malerischen Route 62 auf sich wirken lassen
  • Wanderung im Robberg Nature Reserve

Reisedaten

Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
29.09.2022 - 12.10.2022 | Reisedauer: 14 Tage
CHF 3'410.-
Ausgebucht
Durchführung garantiert
Deutschsprechende Reiseleitung
06.10.2022 - 19.10.2022 | Reisedauer: 14 Tage
CHF 3'560.-
Nicht mehr buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
13.10.2022 - 26.10.2022 | Reisedauer: 14 Tage
CHF 3'410.-
Nicht mehr buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
Deutschsprechende Reiseleitung
20.10.2022 - 02.11.2022 | Reisedauer: 14 Tage
CHF 3'560.-
Nicht mehr buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
27.10.2022 - 09.11.2022 | Reisedauer: 14 Tage
CHF 3'410.-

Reiseprogramm

1. Tag: Ankunft in Kapstadt (-)
Mit Ihrer Ankunft am Flughafen von Kapstadt beginnt Ihr Abenteuer Südafrika. Herzlich willkommen in einer der schönsten Städte dieser Welt! Während der Fahrt zu Ihrem hübschen Gästehaus im Herzen Kapstadts erhalten Sie bereits einen ersten Eindruck davon, was Sie in den nächsten Tagen erwarten wird. Beziehen Sie in Ruhe Ihr Zimmer, bevor Sie am Abend auf Ihre Mitreisenden und Ihren Guide treffen werden. Bei einem gemeinsamen Abendessen (auf eigene Kosten) lernen Sie sich kennen und erhalten ein ausführliches Briefing für Ihre bevorstehende Reise. Sie verbringen zwei Nächte im zentral gelegenen Rouge on Rose Boutique Hotel.
(Fahrt: 40 km, 1 Std.)

2. Tag: Kapstadt (F/-/-)
Heute steht die Erkundung Kapstadts im Vordergrund. Wenn das Wetter mitspielt, ist gleich am Morgen der Tafelberg Ihr erstes Ziel. Mit der Seilbahn geht es hinauf auf das über 1.000 Meter hohe Wahrzeichen der „Mother City“. Geniessen Sie die einmalige Aussicht auf Kapstadt und den endlosen Ozean sowie über die gesamte Kaphalbinsel. Im Anschluss tauchen Sie gemeinsam mit einem einheimischen Guide in die Stadtgeschichte ein. Ein besonderer Fokus gilt dabei dem District Six, in früheren Zeiten ein lebendiges und multikulturelles Stadtviertel. Während der Apartheid jedoch wurden seine Bewohner gewaltsam vertrieben und umgesiedelt und der gesamte Stadtteil dem Erdboden gleich gemacht. Ausserdem besuchen Sie die berühmte Victoria & Alfred Waterfront. Schlendern Sie durch das alte Hafenareal, das mit seinem besonderen Charme und geschäftigen Treiben begeistert. Übernachtung erneut im Rouge on Rose Boutique Hotel.

3. Tag: Kapstadt - Stellenbosch (F/-/-)
Nachdem Ihr Gepäck im Tourfahrzeug verstaut wurde, machen Sie sich auf den Weg in Richtung Kapspitze. Entlang wunderschöner Küstenstrassen erreichen Sie das Kap der Guten Hoffnung. Das sagenumwobene „Kap der Stürme“, wie es früher von vielen Seefahrern auch genannt wurde, ist nicht nur für seine Gefahren, sondern vor allem für seine natürliche und raue Schönheit bekannt. Freuen Sie sich auf ein grandioses Panorama über den weiten Atlantischen Ozean, das sich Ihnen von dem alten Leuchtturm und den vielen Aussichtspunkten unterwegs bietet. Anschliessend fahren Sie weiter nach Simon’s Town. Eingerahmt von grossen Granitblöcken, bietet der Boulders Beach Lebensraum für Brillenpinguine. Beobachten Sie die kleinen putzigen Gesellen, wie sie am Strand entlang watscheln, im Wasser spielen oder einfach nur faulenzen. Schliesslich verlassen Sie die Kaphalbinsel. Südafrikas bedeutendste Weinregion rund um Stellenbosch ist Ihr Tagesziel und das historische Oude Werf Hotel Ihr Zuhause für die nächsten beiden Nächte. Auf einem wunderschönen Weingut in der Umgebung erwartet Sie am Abend ein köstliches Dinner (auf eigene Kosten) – welch ein toller Abschluss für einen erlebnisreichen Tag!
(Fahrt: 150 km, 2 Std.)

4. Tag: Stellenbosch und Umgebung (F/-/-)
Stellenbosch zählt zusammen mit Kapstadt zu den ältesten Städten Südafrikas. Bei einem Rundgang erkunden Sie den historischen Stadtkern mit seinen weiss strahlenden Gebäuden im kapholländischen Stil. Über den landschaftlich wunderschönen Helshoogte Pass geht es schliesslich weiter in das benachbarte Franschhoek. Bummeln Sie durch das kleine Städtchen, das voll von Cafés, Restaurants, Galerien und Kunstgeschäften ist, und geniessen Sie das französische Flair. Ganz in der Nähe von Franschhoek besuchen Sie ein idyllisches Weingut, um bei einer ausführlichen Weinprobe die verschiedenen Sorten zu verkosten. Im Restaurant des Weinguts lässt es sich übrigens hervorragend zu Mittag essen (auf eigene Kosten)! Langsam machen Sie sich dann wieder auf den Rückweg nach Stellenbosch. Unterwegs stoppen Sie für eine weitere Weinprobe und lassen erstklassige Weine auf sich wirken. Zum Abendessen besuchen Sie eines der hervorragenden Restaurants in der Stadt (auf eigene Kosten). Sie übernachten noch einmal im Oude Werf Hotel.
(Fahrt: 80 km, 1 Std.)

5. Tag: Stellenbosch – Hermanus (F/M/-)
Nach dem Frühstück führt die Reise weiter zu einer für die Kapregion typischen Farm, die wunderschön am Fusse der Helderberge liegt. Unternehmen Sie hier eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt. Der Ausblick über die gesamte False Bay bis zum Tafelberg ist einfach atemberaubend! An einem klaren Tag können Sie sogar bis zur Kapspitze blicken. Zurück von der Wanderung, wartet zum Mittagessen etwas ganz Besonderes auf Sie – lassen Sie sich überraschen! Gut gestärkt fahren Sie dann weiter auf einer malerischen Küstenstrasse entlang der False Bay bis nach Hermanus. Je nach Lust und Laune können Sie am Nachmittag den Küstenpfad entlang spazieren und die fantastische Aussicht auf den Ozean geniessen. Übernachtung in der Auberge Burgundy.
(Fahrt: 100 km, 2 Std.)

6. Tag: Hermanus und Umgebung (F/-/-)
Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie gut gestärkt in den Tag. Unternehmen Sie während der Walsaison eine Bootstour zur Walbeobachtung (optional). Die Gelegenheit, mit den sanften Meeresgiganten auf Tuchfühlung zu gehen, sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Ausserhalb der Walsaison erkunden Sie am Morgen das Fernkloof Nature Reserve auf einer kleinen Wanderung. Entdecken Sie die einzigartige Welt des Fynbos und freuen Sie sich auf wunderbare Panoramablicke über die Stadt Hermanus und die gesamte Walker Bay. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Auf Wunsch zeigt Ihr Guide Ihnen gerne die herrlichen Aussichtspunkte entlang des Rotary Ways hoch über Hermanus und fährt mit Ihnen in das grüne Hemel-en-Aarde Valley, das Himmel und Erde Tal. Dieses wunderbare Kleinod in der Overberg Region lädt mit seinen zahlreichen Weingütern, entzückenden Restaurants und kleinen Farm Stalls zum Verweilen und Geniessen ein. Wer am Nachmittag lieber entspannen möchte, kann dies gerne an den Traumstränden von Hermanus tun. In einem hervorragenden Fischrestaurant in der Stadt essen Sie zu Abend (auf eigene Kosten) und übernachten erneut in der Auberge Burgundy.

7. Tag: Hermanus – Oudtshoorn (F/-/A)
Heute verlassen Sie die Küste und fahren ins Landesinnere. Ihr erstes Ziel ist das Städtchen Swellendam, das in traumhaft schöner Umgebung eingebettet liegt. Hier unternehmen Sie einen historischen Rundgang, um die kapholländische und viktorianische Architektur zu bestaunen und in alte Zeiten einzutauchen. Weiter geht es über den beeindruckenden Tradouw Pass in die Kleine Karoo. Den kleinen Ort Barrydale erreichen Sie zur Mittagszeit – ideal für einen Stopp in einem hübschen Bistro, in dem köstliches hausgemachtes Essen serviert wird (auf eigene Kosten). Durch wunderschöne Landschaften entlang der malerischen Route 62 führt Ihre Reise Sie schliesslich nach Oudtshoorn. In der Thabile Lodge, Ihrer heutigen Unterkunft, essen Sie gemeinsam zu Abend.
(Fahrt: 360 km, 4 Std.)

8. Tag: Oudtshoorn – Wilderness (F/-/-)
Oudtshoorn ist nicht nur als Zentrum für die Straussenzucht bekannt, sondern auch für die Cango Caves. Am Morgen besuchen Sie die eindrucksvollen Tropfsteinhöhlen. Erfahren Sie, wie die Natur sie über hunderttausende von Jahren formte, und bestaunen Sie die faszinierenden Formationen und bizarren Gebilde. Auch der Besuch einer Straussenfarm darf auf Ihrer Reise nicht fehlen. Bei einer Führung lernen Sie allerlei Wissenswertes über diese grossen Laufvögel. Anschliessen machen Sie sich auf den Weg zurück zur Küste und fahren über den Outeniqua Pass, der traumhafte Ausblicke auf die Bergwelt bietet, nach Wilderness. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten in der Moontide Guest Lodge, nur wenige Minuten vom kilometerlangen weissen Sandstrand entfernt.
(Fahrt: 100 km, 1 Std.)

9. Tag: Wilderness und Umgebung (F/-/-)
Am Vormittag erkunden Sie das Hinterland von Wilderness, Teil des Garden Route Nationalparks. Sie steigen zunächst in Kanus und paddeln den klaren, sich schlängelnden Touw River entlang. An einer Anlegestelle werden die Kanus an Land gezogen und Sie legen die letzten zwei Kilometer bis zu einem kleinen Wasserfall zu Fuss zurück. Je nach Tagestemperatur lädt der Wasserfall zu einer erfrischenden Abkühlung ein! Machen Sie Rast und geniessen Sie die herrliche Natur. Danach geht es wieder zu den Kanus, entspannt paddeln Sie zur Ausgangsstelle zurück. Den restlichen Tag verbringen Sie, wie Ihnen der Sinn steht. Entspannen Sie am Strand oder machen Sie es sich im Gästehaus gemütlich. Sie übernachten erneut in der Moontide Guest Lodge.

10. Tag: Wilderness – Storms River (F/-/-)
Nach einem gemütlichen Frühstück brechen Sie auf nach Knysna. Zusammen mit Ihrem Guide erkunden Sie dieses reizende Städtchen, das am Rande einer schönen Lagune liegt. Durch eine schmale Öffnung, die von zwei steil aufragenden Sandsteinfelsen – den sogenannten Knysna Heads – flankiert wird, ist die ruhige Lagune mit dem rauen Meer verbunden. Ihr Guide bringt Sie zu einem Aussichtspunkt auf dem östlichen Felsen, wo sich ein herrlicher Blick über die Lagune, die Stadt und den Indischen Ozean öffnet. Anschliessend fahren Sie weiter nach Plettenberg Bay zum Mittagessen (auf eigene Kosten). Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung im Robberg Nature Reserve, das sich südlich von „Plett“ auf einer Halbinsel erstreckt. Der Wanderweg führt über Holzstege, Sand und Steine und immer wieder bieten sich fantastische Ausblicke auf schroffe Felsen, das tiefblaue Meer und im Wasser spielende Robben. Zurück beim Fahrzeug geht Ihre Reise weiter nach Storms River. Das At the Woods Guesthouse ist Ihr Zuhause für die kommenden beiden Nächte.
(Fahrt: 150 km, 2 Std.)

11. Tag: Tsitsikamma NP (F/-/-)
Freuen Sie sich auf einen Tag voller Erkundungen im Tsitsikamma Nationalpark, einem wahren Paradies für Wanderer, Naturliebhaber und Abenteurer. Auf einer beeindruckenden Hängebrücke überqueren Sie die Mündung des Storms River. Lassen Sie sich die raue Brise um die Ohren wehen und geniessen Sie das Rauschen der Brandung. Unterwegs gibt es immer wieder Aussichtspunkte, die zum Verweilen einladen. Ausserdem können Sie die zerklüftete Berg- und Küstenlandschaft auf verschiedenen Wanderwegen entdecken, Ihr Guide begleitet Sie gerne. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, das Mündungsgebiet mit dem Kajak zu erforschen (optional). Erleben Sie die Schönheit des Storms River, der von zwei imposanten Felswänden eingeschlossen wird, und die faszinierende Urwaldvegetation aus einer ganz neuen Perspektive. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie wieder das At the Woods Guesthouse.

12. Tag: Storms River – Addo (F/-/A)
Nach einem leckeren Frühstück setzen Sie Ihre abwechslungsreiche Reise fort. Via Port Elizabeth fahren Sie in Richtung des berühmten Addo Elephant Nationalparks. Südlich des Parks bahnt sich der Sundays River seinen Weg zum Meer. Hier legen Sie einen willkommenen Zwischenstopp ein und unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Fluss. Lassen Sie sich von der herrlichen Natur verzaubern! Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie schliesslich die schöne De Old Drift Guest Farm, wo Sie in gemütlicher Atmosphäre entspannen können. Vielleicht träumen Sie heute Nacht von den grossen Elefantenherden, auf die Sie hoffentlich morgen treffen werden…
(Fahrt: 200 km, 2 Std.)

13. Tag: Addo Elephant NP (F/-/A)
Heute wartet ein weiteres Highlight der Reise auf Sie. Der Tag im Addo Elephant Nationalpark steht voll und ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Auf einer ausgiebigen Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug erleben Sie die Tierwelt Südafrikas hautnah. Der Park ist vor allem für seine Namensgeber bekannt: grosse Elefantenherden sind hier heimisch und drängen sich oft dicht an dicht an den Wasserlöchern. Nashorn, Löwe, Büffel und Leopard können mit etwas Glück ebenfalls aufgespürt und beobachtet werden. Zudem tummeln sich Zebras, Giraffen, verschiedene Antilopenarten und eine reiche Vogelwelt im drittgrössten Nationalpark Südafrikas. Mit spannenden Tiererlebnissen im Gepäck kehren Sie am Nachmittag zur De Old Drift Guest Farm zurück. Auch der Abend hält ein Highlight für Sie bereit. Während Ihr Guide nach typisch südafrikanischer Tradition über offenem Feuer für Sie grillt, können Sie die schönsten Erlebnisse der vergangenen Tage noch einmal gemeinsam Revue passieren lassen.

14. Tag: Addo – Port Elizabeth (F/-/-)
Am Morgen unternehmen Sie eine letzte Pirschfahrt im Tourfahrzeug. Gemeinsam mit Ihrem Guide begeben Sie sich im Addo Elephant Nationalpark noch einmal auf Tiersuche und lernen das Verhalten der verschiedenen Arten und ihre Sozialstrukturen kennen. Danach machen Sie sich auf den Weg nach Port Elizabeth. Ihr Guide bringt Sie gegen 14 Uhr zum Flughafen und es wird Zeit, sich von ihm zu verabschieden. Eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende. Totsiens – bis zum nächsten Mal!
(Fahrt: 80 km, 1½ Std.)

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiterin Andrea Fuhrer
Andrea Fuhrer
Nature Tours Mitarbeiterin Sylvie Heimlicher
Sylvie Heimlicher
Nature Tours Mitarbeiterin Nadine Kohli
Nadine Kohli

Unverbindliche Anfrage

Reiseroute

Preise

  • Preis pro Person bei 2-10 Personen ab CHF 3'010.– (je nach Reisedatum)

  • Einzelzimmerzuschlag CHF 640.– | ab 2023 CHF 570.-

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Übernachtungen in Lodges
  • Lokale englisch-/deutschsprachige Reiseleitung
  • Aktivitäten gemäss Programm
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Alle Parkeintritte und Parkgebühren
Leistungen nicht inbegriffen
  • Flüge
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Getränke
  • Alle im Reiseprogramm als fakultativ aufgeführten Leistungen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben.

Gut zu wissen / Hinweise

Internationale Gruppenreise "Natur & Kultur aktiv" mit lokaler, englisch- oder deutschsprechender Reiseleitung.

Flüge: Gerne organisieren wir auch die Flüge zu dieser Reise für Sie. 

Klima: Grundsätzlich verlaufen die Jahreszeiten auf der Südhalbkugel genau gegensätzlich zu unseren Verhältnissen in Europa. Die beste Reisezeit für die Garden Route sind die Frühlings- und die Sommermonate in Afrika von September bis Mai. Juni, Juli und August ist es kühler und feuchter. Allerdings kann man auch im Winter oft stabile Hochdruck Wetterlagen antreffen mit schönem, trockenem Wetter und milden Temperaturen. Die Wasser-Temperaturen sind im Winter jedoch zum Baden zu niedrig.

Gruppenreise: Wir können Ihnen zusätzlich ein Vor- und/oder Nachprogramm offerieren. Gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Sollten Ihnen Tierbeobachtungen auf dieser Reise zu kurz kommen, können wir Ihnen eine Verlängerung im Kariega Game Reserve empfehlen. Auf Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug können Sie mit etwas Glück die Big Five beobachten. Ausserdem werden Bootsfahrten und Bush Walks angeboten, sodass Sie die beeindruckende Natur auch aus anderen Blickwinkeln kennenlernen.

Downloads / Links