Sanddünen mit Palmen im Hintergrund

Karawane zu den Dünen von Chegaga

Wüstenreise mit Kameltrekking in Marokko

Auf dem Rücken des Kamels oder zu Fuss entdecken Sie auf diesem einzigartigen Trekking die Faszination der Wüste. Mit grossem Wissen um das Leben in der Wüste führt Sie das erfahrene lokale Begleitteam durch die Schönheit der Sandwüste im Süden Marokkos. Von Zagora, einer alten Karawanenstadt fast am Ende des malerischen Draa-Tals, nahe dem Jebel Bani, fahren wir nach Mhamid. Dies ist der Ausgangspunkt dieser Trekking-Tour. Ihre Begleiter*innen zeigen Ihnen mit Freude und Intuition die vielen unterschiedlichen Gesichter der Sahara.

Auf einen Blick

ab CHF 1'480.-
Gruppenreise (4-12 Teilnehmer*innen)
Deutschsprechende Reiseleitung
  • Pulsierende Stadt Marrakesch
  • Malerisches Draa-Tal
  • Kameltrekking durch die Sandwüste von Chegaga
  • Schlafen unter dem Sternenhimmel der Wüste
  • Besuch von Ait Ben Haddou

Reisedaten

Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
11.11.2022 - 21.11.2022 | Reisedauer: 11 Tage
CHF 1'480.-
Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
09.12.2022 - 19.12.2022 | Reisedauer: 11 Tage
CHF 1'480.-
Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
03.02.2023 - 13.02.2023 | Reisedauer: 11 Tage
CHF 1'600.-
Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
03.03.2023 - 13.03.2023 | Reisedauer: 11 Tage
CHF 1'600.-
Buchbar
Durchführung noch nicht garantiert
10.11.2023 - 20.11.2023 | Reisedauer: 11 Tage
CHF 1'600.-

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Marrakesch (-)
Abholung am Flughafen von Marrakesch. Transfer zur Medina (Altstadt), Übernachtung in einem einfachen lokaltypischen Riad. Es kann vorkommen, dass die Gruppe in Marrakesch aus Platzgründen in zwei verschiedene Riads aufgeteilt werden muss.

2. Tag: Marrakesch (F/-/-)
Am Vormittag Stadtführung mit Besichtigung der Königsstadt mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten und farbigen Souks. Den restlichen Tag haben Sie zur freien Verfügung und können zum Beispiel am Abend das pulsierende Treiben auf dem grössten Platz Afrikas, dem Djemna el Fna geniessen!

3. Tag: Marrakesch – Zagora (F/-/A)
Frühzeitiger Aufbruch per Minibus. Durch fruchtbare Ebenen und über den 2’260 m hohen Tizn'Tichka-Pass im Atlasgebirge, entlang dem malerischen, palmengesäumten Draa-Tal mit seinen Kasbahs, erreichen Sie am Nachmittag Zagora. Von hier fahren Sie weiter bis Mhamid am Ende der Teerstrasse. Eine kurze Wanderung führt Sie zum ersten Nachtlager in der Wüste.
(Fahrt: 600 km, 9 Std. / Wanderung: 1 Std.)

4. – 8. Tag: Kameltrekking (F/M/A)
Kameltrekking auf alten Karawanenpfaden durch die Sandwüste. Vor dem Aufbruch beladen die Berber die Dromedare mit dem Gepäck, den Zelten und der Küchenausrüstung. Alle Teilnehmer*innen erhalten ein Reitkamel, wobei abwechselnd geritten oder gewandert werden kann (auf gewissen Pfaden im Gebirge kann nicht geritten werden). Über die Mittagszeit wird eine mehrstündige Pause eingelegt. Die genaue Route wird bei jeder Tour immer individuell von Ihren Begleitern festgelegt. Sie führt zuerst durch die Sandwüste von Chegaga. Soweit das Auge reicht, reihen sich weich gewellte Sanddünen an Sanddünen aus fest gepresstem Sand, die bestiegen werden können. In der Abendsonne ein unvergessliches und beeindruckendes Erlebnis! Mitten in den Dünen wird das Nachtlager aufgeschlagen. Bei guter Sicht sind im Norden die steil abfallenden Hänge des Jebel Bani zu sehen, der wie eine Barriere von Ost nach West mit seinen schwarzen Gesteinsmassen eine beeindruckende Kulisse bildet.
(Wanderung: Pro Tag 4-6 Std. Wandern und/oder Reiten auf dem Kamel.)

9. Tag: Ende Kameltrekking – Fahrt nach Ait Ben Haddou (F/-/A)
Heute Morgen gilt es sich vom Begleitteam in der Wüste zu verabschieden. Eine rumplige Fahrt mit einem Lokaltransport führt durch einen “Sandfluss” und über die Ebene von Iriki nach Foum Zguid. Es eröffnet sich immer wieder ein Blick auf die imposanten Felsformationen des Jebel Bani Gebirge. Weiter führt die Fahrt in einem Minibus vorbei an Palmenhainen und durch Dörfer bis nach Tamdaght. Unterwegs besuchen Sie die berühmte Lehmstadt Ait Ben Haddou. Übernachtung in einer einfachen Kashbah in einem kleinen Nachbarweiler.
(Fahrt: 290 km, 5½ Std.)

10. Tag: Ait Ben Haddou – Marrakesch (F/-/-)
Fahrt durch das Tal von Ounila, vorbei an Berberdörfer und Terassenfelder. Unterwegs besuchen Sie die Ruinen des Palais Glaoui. Ankunft in Marrakesch am Nachmittag.
(Fahrt: 200 km, 4½ Std.)

11. Tag: Rückreise (F/-/-)
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Persönliche Beratung

Nature Tours Mitarbeiterin Sylvie Heimlicher
Sylvie Heimlicher

Unverbindliche Anfrage

Reiseroute

Preise

  • Preis pro Person bei 4-12 Personen CHF 1'480.–

  • Zuschlag Einzelzimmer im Hotel und Einzelzelt CHF 220.– / ab 2023 CHF 250.-

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Alle Transfers und Transporte
  • 3 Übernachtungen in einem Riad in Marrakesch mit Frühstück
  • 1 Übernachtung in einem einfachen Gästehaus in Tamdaght (bei Ouarzazate) mit Halbpension
  • Restliche Übernachtungen in Zelten
  • Stadtführung in Marrakesch
  • Kameltrekking mit Vollpension
  • 1 Reitkamel pro Person
  • Lokales Begleitteam inkl. erfahrenem Koch
  • Einheimischer lizenzierter und deutschsprachiger Guide
  • Katadynfilter zur Aufbereitung des Trinkwassers während dem Trekking
Leistungen nicht inbegriffen
  • Linienflug (wir sind Ihnen gerne bei der Organisation behilflich)
  • Getränke ausserhalb des Kameltrekkings
  • Schlafsackmiete
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen

Gut zu wissen / Hinweise

Leichtes, geführtes Trekkingreise mit lokaler, deutschsprechender Reiseleitung und Begleitteam.

Durchschnittliche Kondition, pro Tag werden während des Kameltrekkings zwischen 4-6 Stunden gewandert, respektive geritten.

Das Gelände reicht von flach bis hügelig (Sanddünen) und festem (Gestein) bis weichem (Sand) Untergrund. Kamelreiten und Wandern erfolgen in gemächlichem Tempo. Neben einer langen Mittagspause werden unterwegs immer wieder auch kürzere Pausen eingelegt. Das Gelände in der Wüste besteht zumeist aus kleinen bis mittelhohen Sanddünen, unterbrochen von sandigen und steinigen Ebenen, die in der Regel ein angenehmes und müheloses Wandern ermöglichen. Vereinzelt können kurze Auf- und Abstiege über Sanddünen aber etwas anstrengender sein.

Downloads / Links